.

WERC - World Extreme Run Challenge

WERC steht für „World Extreme Lauf Challenge“ und geht zurück auf eine Idee im Jahr 2021 von Extremsportler und Trainer Josef „Sepp“ Resnik und seinen Vorstandsmitgliedern vom gemeinnützigen Verein "sports4everybody" - allesamt im Sport tätige Enthusiasten. Für Sepp Resnik gibt es nur den Weg nach vorne und die Suche nach persönlichen Limits. Was gibt es daher Extremeres oder Aussergewöhnlicheres, als einen Extremlauf auf der berühmtesten Piste der Welt, der Kitzbüheler Streif, zu veranstalten? Und zwar hinauf und hinunter, und zwar von der Innenstadt Kitzbühels und retour.

Mit dieser Idee wurde im Frühjahr 2021 an die Stadt Kitzbühel herangetreten. Bürgermeister Klaus Winkler und Vizebürgermeister Gerhard Eilenberger gefiel die Idee auf Anhieb. Am 1. Juli 2021 fiel dann der gemeinsame Entschluss, den Event "WERC" in Angriff zu nehmen und alle grundlegenden Vereinbarungen zu treffen. Innerhalb von lediglich 3 Monaten wurde die 1. Austragung der Word Extreme Run Challenge - powered by BIOGENA - realisiert und am 16. Oktober 2021 bei der Premiere eine Veranstaltung durchgeführt, die große Begeisterung und ein reges mediales Interesse hervorbrachte. 137 Männer und Frauen nahmen bei Kaiserwetter (Strecke komplett in der Sonne, der obere Teil verschneit und winterlich, der untere Teil traumhaft grün). Knapp 20 beendeten nach dem Bergauflauf zum Starthaus die sogenannte "Half WERC", über 110 liefen die komplette WERC hinauf und hinunter und wurden im Ziel frenetisch bejubelt. Ganz wichtig: bei Kaiserwetter gab es keine einzige Verletzung zu beklagen. 

Neben der Stadt Kitzbühel mit vielen tollen Mitarbeiter:innen und dem Kitzbüheler Tourismusverband konnte sich der austragende Verein "sportseverybody" dabei auf Hauptpartner, der Gesundheits-Company BIOGENA, dem Medienhaus "Echo Medien", das als Silver-Partner auftretende Energieunternehmen Chargewell/Lightwell, Internetkonzepte, Kitz Ski Bergbahnen, Österr. Bundesforste AG, Kerschbaumer Pokale, Zeitnehmungspartner MaxFun, Wiener Städtische Versicherung, Brau-Union, Kitzbühler Bergrettung, Familie Peter und Inge Feyrsinger, Peter Widmoser und viele mehr verlassen. Bald nach dem 1. Event war klar, dass die "World Extreme Run Challenge" 2022 wieder auf der Kitzbühler Streif stattfinden wird.

Als Neuerung im Jahr 2022 wird zusätzlich am Vortag des WERC-Runs auf die Streif ein Kinder- und Frauen-Lauf in der Kitzbüheler Innenstadt durchgeführt werden.

Der Kinderlauf ist für alle Kinder und Jugendlichen von 5-8 Jahren, 8-10 Jahren, 10-12 Jahren, 12-14 Jahren und 14-16 Jahren, jeweils weiblich und männlich.

Der Frauenlauf ist für alle ab 16 Jahren. 

Die Hauptziele der WERC, organisiert durch "sports4everybody" sind:

- viele Menschen, vom Spitzensport bis zum Freizeitsport zu motivieren, persönlichen Grenze auszuloten und auch einzigartige individuelle Ziele zu erreichen

- den Teilnehmer:innen und ihren Begleitpersonen ein aufregendes Erlebnis zu bescheren, dessen Wert weit über den Teilnahmebeitrag hinausgeht

- Österreich, und in diesem Fall Kitzbühel bzw. die berühmte Streif einem national und international als phantastischen Austragungsort von grossartigen Sportveranstaltungen zu präsentieren

- dem Verein "sports4everybody" die Möglichkeit zu geben, einen positiven Sportevent durchzuführen und aus allfälligen Reingewinnen österreichische Nachwuchs-Spitzensportler:innen in ihrem Karriereaufbau unterstützen zu können

- mit dem Kinder- und Frauen-Lauf soll ein weiterer sportlicher Bewerb organisiert werden, bei den nicht die extreme Leistung, sondern die Freude und der Spass an Sport und Bewegung im Vordergrund steht.

Zur Person Sepp Resnik (Jahrgang 1953): er ist ein Absolvent der berühmten Theresianischen Militär Akademie in Wiener Neustadt (Ö), war 1984 Österreichs erster Teilnehmer beim berühmten Hawaii-Triathlon, nahm anschließend an Multi-Triathlon-Events teil und umrundete insgesamt vier Mal mit dem Rad die Welt (Rekord: 61 Tage und 25.000 km durch 5 Kontinente).

Anschliessend machte er sich als Athletik-Trainer u.a. von Tennis-Star Dominik Thiem, den erfolgreichen Judokas der Galaxy Tigers Wien, Babolat-Tennistalenten oder Eishockeyspieler:innen einen Namen und trainiert damit auch heute noch nahezu täglich mit ehrgeizigen Nachwuchs-SportlerInnen.

WERC 2022:

Diese wird am Samstag, den 15. Oktober 2022, mit Massen-Start um 11 Uhr* durchgeführt werden. Alle TeilnehmerInnen werden wieder vom Kitzbüheler Stadtzentrum starten, dann geht es ab dem Zielsprung direkt auf die weltberühmte Streif-Piste durch die ausgeflaggten Streckentore bis hoch zum ebenso berühmten Starthaus, wo beim höchsten Punkt, dem "Litghtwell/Chargewell-Energy-Point", die Zwischenzeit genommen wird. Und dann führt die Strecke wieder runter bis ins Ziel in der Kitzbüheler Vorderstadt. Wer nur die bergauf die "Half-WERC" bewältigen will, hört beim berühmten Starthaus auf und nimmt die Hahnenkammbahn ins Tal zurück.

  • Streckenlänge: ca. 9 km (Half-WERC ca. 4,5 km)
  • Höhenmeter: ca. 1900 m (Half-WERC ca. 950 m)

Kategorien:

Gestartet werden kann in Einzel- und 4er-Teams (jede gelaufene Team-Zeit zählt automatisch auch für die Einzelwertung). Zugelassen werden maximal 1600 Teilnehmer:nnen.

  • Einzelwertung:
    Frauen und Männer ab 16 Jahren (ab Geburtsdatum 16.10.2006; Minderjährige benötigen eine Zustimmungserklärung der Erziehungsberechtigten), dazu werden Alterskategorien Ü40 m/w und Ü60 m/w extra gewertet.
  • 4-er-Teamwertung:
    egal wie viele Männer oder Frauen im Team; gewertet wird die Summe aller vier Einzelzeiten, jede gelaufene Zeit wird auch für die Einzelwertung berücksichtigt.

* Der Veranstalter verweist expilzit auf die Teilnahmebedingungen. Alle Infos vorbehaltlich der jeweils aktuell gültigen Covid-Vorschrfiten.

WERC- Kinder- und Frauen-Lauf:

Dieser findet am Freitag, 14. Oktober 2022, ab 15 Uhr in der Kitzbüheler Innenstadt statt.

Sreckenläge: ca. 500 m, pro Kategorie sind unterschiedlich viele Runden zu durchlaufen.