.

WERC - World Extreme Run Challenge

WERC steht für „World Extreme Lauf Challenge“ und geht zurück auf eine Idee von Extremsportler und Trainer Josef „Sepp“ Resnik.

Für Sepp Resnik gibt es nur den Weg nach vorne und die Suche nach persönlichen Limits. Was gibt es daher Extremeres, als einen Berglauf auf der berühmtesten Piste der Welt, der Kitzbüheler Streif, zu veranstalten.

Resnik (Jahrgang 1953), ein Absolvent der berühmten Theresianischen Militär Akademie in Wiener Neustadt (Ö), war 1984 Österreichs erster Teilnehmer beim berühmten Hawaii-Triathlon, nahm anschließend an Multi-Triathlon-Events teil und umrundete insgesamt vier Mal mit dem Rad die Welt (Rekord: 61 Tage und 25.000 km durch 5 Kontinente).

Anschliessend machte er sich als Athletik-Trainer u.a. von Tennis-Star Dominik Thiem, den erfolgreichen Judokas der Galaxy Tigers Wien einen Namen und trainiert auch heute noch täglich mit ehrgeizigen Nachwuchs-SportlerInnen.

Am 16. Oktober 2021 ist es um 11 Uhr dann erstmals soweit, die 1. World Extreme Run Challenge wird eröffnet. Alle TeilnehmerInnen starten vom Kitzbüheler Stadtzentrum über die weltberühmte Streif-Piste durch die ausgeflaggten Streckentore bis hoch zum ebenso berühmten Starthaus, wo die Zwischenzeit genommen wird. Und dann geht es die gleiche Strecke wieder runter bis ins Ziel in der Kitzbüheler Fußgängerzone.

Gestartet werden kann in Einzel- und Viererteams, jede gelaufene Zeit zählt. Zugelassen werden maximal 1600 TeilnehmerInnen.

Die Kategorien sind:

  • Einzelwertung:
    Frauen und Männer bis Jahrgang 1981, dazu Alterskategorien Ü40 und Ü60.
  • Teamwertung:
    Männer 4er, Frauen 4er, Mixed (gewertet wird die Gesamtzeit aller TeamteilnehmerInnen)

Organisiert wird der Bewerb vom Verein sports4everybody (ZVR 1065542196; Präsident Sepp Resnik). Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, sich für die Unterstützung im österreichischen Nachwuchs-Spitzensport einzusetzen. Der Reinerlös der Veranstaltung wird daher diesem Zweck gewidmet.