.

Unterstützungen

Die WERC wird organisiert vom gemeinnützigen Verein „sports4everybody“. Ziel dieses Vereines ist es, Sportveranstaltungen zu organisieren, aus dessen Reingewinnen österreichische Top-Sport-Talente und Top-Sport-Aktivitäten unterstützt werden.

Vereinspräsident ist der Extremsport-Pionier Sepp Resnik, der lauter hochrangige Sport-Insider um sich schart, die ehrenamtlich arbeiten, aber alle das gleiche Ziel haben. „Junge Sporttalente müssen dann finanziell unterstützt werden, wenn sie es brauchen, und das ist am Beginn. Viel zu früh enden oftmals hoffnungsvolle Sport-Karrieren, denn nicht jede und jeder hat das Glück, ohne Limit finanziell versorgt zu sein. Spitzensport kostet Geld, das nicht alle Eltern haben“.

Die Austragung der „World Extreme Run Challenge“ ist eine ideale Plattform um sports4everybody und dessen Ziele bekannt zu machen. "Wir haben immer gesagt, dass das Anliegen der WERC-Austragung ist, einerseits den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein unvergessliches sportliches Erlebnis auf der weltberühmten Streif in der wunderbaren Stadt Kitzbühel zu vermitteln, andererseits aber auch mit den Ergebnissen soziale und sportliche Projekte im Nachwuchs-Leistungssportes in Österreich zu unterstützen. Durch unsere phantastischen Partner, allen vor BIOGENA, Chargewell, Stadt Kitzbühel, Tourismusverband, Kitz Ski, Internetkonzepte, Kerschbaumer sowie durch die Teilnahmebeiträge der sportlichen Teilnehmer:innen ist es schon 2021 gelungen, einen kleinen Reingewinn zu erzielen. 2022 und in den kommenden Jahren soll es natürlich mehr werden. Aber wir sind sehr dankbar, dass wir diese Möglichkeiten überhaupt bekommen ", so ein zufriedener Sepp Resnik.

Unter anderem folgende Sportler:innen bzw. tolle Sport-Projekte haben seit 2021 bereits Unterstützungen von „sports4everybody“ erhalten:

  • Eishockeynachwuchs des EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel
  • Die Tennistalente Selmi Badis (Babolat-Top-Ausrüstung), Stephanie Auer (Reisekostenunterstützung), Alexander Schenk (Reisekosten und Fit-Training)
    Tennisakademie Roland Berger, Wien
  • Babolat-Jugendturnier-Tennis-Serie für unter 18jährige
  • Judoteam Galaxy Tigers für das Frauen-Bundesligateam
  • Judo-Talent Adam Borchashvili (Trainingslagerunterstützung)
  • Tiroler Behindertensport-Initiativen

Weitere Anfragen werden derzeit bearbeitet. „Wir sind auf keine Sportart fixiert, uns geht es um jede Person, die unterstützt werden soll“, so Sepp Resnik.

Aber auch bei diversen Eigen-Aktivitäten, die „sports4everybody“ durchführt, werden talentierte junge Sportlerinnen und Sportler eingesetzt und können somit unterstützt werden. So wurden einige Eishockey-Jungprofis vom Verein im Rahmen der Aktion „Langer Monat des Schulsports“ im Juni 2022 als Übungsleiter und Trainer eingesetzt, die ein tolles positives Feedback erhielten. „Aktionen dieser Art werden wir in den kommenden Monaten und Jahren weiter fortführen“, so Vereins-Vizepräsident und Ex-Football-Nationalspieler Gernot Schaar, der übrigens auch ein WERC-Patenschaft für Studenten-Startplätze übernommen hat.

Vom WERC unterstützte Sporttalente